Gelungen

Mein Herz schlägt für Lost Places und deren Geschichte. Ich freue mich über jeden vergessenen Ort, den ich sehe. Noch mehr, wenn es gelingt, dessen Geschichte zu rekonstruieren und die immer brennenden Fragen zu beantworten: Was war das einmal? Warum wurde es gebaut? Warum wurde es verlassen?

Mindestens ebenso schön finde ich es, wenn Lost Places ihrem Vergessen entrissen wurden. Wenn sie liebevoll saniert und erhalten werden, eine sinnvolle Nachnutzung erfahren. Das gelingt leider viel zu selten, noch seltener gelingt es gut.

Gerade innerstädtische Lost Places werden oft als ungeliebte „Schmuddelkinder“ behandelt. Allzu schnell und oft allzu laut wird nach dem Abrißbagger gerufen. Gelingt jedoch eine Sanierung, sind es gerade diese Orte, die das Stadtbild aufwerten und zu neuen Zentren städtischen Lebens aufsteigen. Denn diese Orte haben ein unverwechselbares Gesicht, einen Charakter und eine Geschichte.

Der eine oder anderen Ort soll hier genannt werden, als Beispiel dafür, was ich unter gelungenem Denkmalschutz verstehe. Als mein persönliches Plädoyer zum Erhalt unserer kulturellen Identität, für den Erhalt des Einzigartigen.

Werbeanzeigen