Splitterschutzzelle – Bad Marienberg

Im ehemaligen Basaltsteinbruch Marienberg I der Westerwaldbrüche AG (Bonn) befindet sich noch dieses Exemplar einer Splitterschutzzelle.

Sie bot Schutz vor Gesteinssplittern bei Sprengarbeiten im Steinbruch. Die Türöffnung befindet sich an der dem Steinbruch abgewandten Seite.

Der Herkunftsnachweis (das „Typenschild“) ist noch zu erkennen, es wurde gleich in den noch feuchten Beton gestempelt:

Gebr. Menk

Westerburg / Nassau

Stahlbeton

1944

Es handelt sich hier um eine Splitterschutzzelle der Firma Gebr. Menk OHG in Westerburg, hergestellt aus Stahlbeton im Rüttelverfahren (Kennummer der Reichsanstalt für Luftschutz: RL3-42/239), Baujahr 1944.

 

 

 

zur Hauptseite Splitterschutzzellen

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.